Babykurse
 
Hier kommen Eltern und Babys in Bewegung

Babyschwimmen, Krabbelgruppe, Pekip und und und - das Angebot an Kursen für Babys und Ihre Eltern ist riesig. Sie alle versprechen viel Spaß für alle Beteiligten. Aber welcher Kurs ist für Sie der beste? Wir stellen Ihnen die beliebtesten Kurse vor!

So kommen Babys in Bewegung
Thinkstock
Inhalt: 
Alle Kurse im ÜberblickWie viele Babykurse besuchen Sie?PEKIP (Prager-Eltern-Kind-Programm)Babymassage - Liebevolle Berührung, die die Seele stärktBabyschwimmen - Angstfrei und schwerelos im WasserBaby-Yoga - Entspannung für Mutter und KindKrabbelgruppe - gemeinsam neue Freunde findenBabysingen/Musikgarten - Mit Musik geht alles besser

Eins vorweg: Auch ohne einen einzigen Babykurs besucht zu haben, wird sich Ihr Kind prächtig entwickeln! Babykurse sind ein "Kann", niemals ein "Muss". Viele Mütter lieben aber die Angebote von Hebammen, Familienzentren und Pädagoginnen - ihre Gründe sind ganz unterschiedlich:

  • "Mein Baby ist wissbegierig - und ich möchte es bei jedem seiner kleinen Schritte bei der Eroberung seiner Welt unterstützen. Da bin ich für jeden Tipp und jede Spielidee dankbar." (Janine Z.)
  • "Ein Jahr werde ich jetzt allein mit meinem Baby zu Hause sein. Mein Mann ist in der Arbeit, meine Freundinnen haben noch keine Kinder. In unseren diversen Kursen kann ich neue Kontakte zu Babymüttern knüpfen, das ist wunderbar!" (Christina N.)
  • "Wenn mein großer Sohn im Kindergarten ist, gehört die Zeit eigentlich meiner kleinen Tochter. Damit sie zwischen Kochen und Waschen nicht zu kurz kommt, haben wir uns für zwei Kurse angemeldet." (Bettina W.)
  • "Mein Sohn (sechs Monate) liebt es, andere Babys zu beobachten. In der Krabbelgruppe hat er den allergrößten Spaß." (Andrea W.)

Alle Kurse im Überblick

Egal was Sie mit Ihrem Baby unternehmen: das gemeinsame Erleben und die völlige Konzentration der Eltern auf ihr Kind wirken sich in jedem Fall positiv auf das Eltern-Kind-Verhältnis aus. Wenn Ihr Baby aktiv ist und neuen Reizen ausgesetzt ist, wird dabei die geistige und körperliche Entwicklung gefördert. Aber übertreiben Sie's nicht: Mehr als zwei bis maximal drei Aktivitäten wöchentlich sollten es nicht sein!

Wie viele Babykurse besuchen Sie?

Wieviele Babykurse besuchen Sie mit Ihrem Baby?
zurück 123 .. 5 .. 7
ELTERN Abo